Aufholen nach Corona 2022

Auch im Jahr 2022 erhält die AEJ-NRW als evangelischer Jugendverband auf Landesebene Mittel aus dem Programm „Aufholen nach Corona“. Der Jugendpolitische Ausschuss hat entschieden, dass diese den Zentralen Abrechnungsstellen zugewiesen werden sollen.

Eingesetzt werden können diese Mittel für die Förderung der non-formalen Bildungsarbeit (Bildungsveranstaltungen und Mitarbeitendenschulungen nach dem 2. Teil der Richtlinien der AEJ-NRW in der seit dem 1.1.2022 gültigen Fassung) im Rahmen der Jugendarbeit. Der JPA hat bei seiner Entscheidung berücksichtigt, dass in der Corona-Pandemie die Gewinnung und Schulung von ehrenamtlich Mitarbeitenden nicht in der üblichen Weise stattfinden konnte. Mit der Gewährung dieser zusätzlichen Fördermittel für die Bereiche Schulung und Bildung sollen die Zentralen Abrechnungsstellen in die Lage versetzt werden, diese Mittel bedarfsgerecht einzusetzen.

Die Bewirtschaftung erfolgt auf der Grundlage der Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen der Jugendverbandsarbeit innerhalb der AEJ-NRW – dort 1. und 2. Teil (Anteilsfinanzierung von bis zu 90% der anerkennungsfähigen, Kosten, Verbot der Überfinanzierung, 3-Monats-Frist, etc.).

Details zur Förderung 2022 (pdf Datei)

Kostenaufstellung 2022 (Excel Datei)

Bookmark the permalink.

Comments are closed.